Freude am Spielen

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.
Herzlich Willkommen im DRESDNER PIANO SALON

Classix im Coselpalais

Classix im Coselpalais

Datum / Zeitraum: 26. August 2017
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 23,- / erm. € 18,- / Kinder bis 10 Jahre € 5,-
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können im Internet über ReserviX gebucht werden.

Die ausgezeichnete Dresdner Sopranistin Jana Büchner begeisterte bereits u.a. in den Opernhäusern Dresden und Leipzig ihr Publikum. Gemeinsam mit der mehrfach prämierten Pianistin Brita Wiederanders wird sie nun auch im Coselpalais zu erleben sein.

Kurzportrait von Jana Büchner

Jana Büchner studierte in ihrer Heimatstadt Dresden an der Hochschule für Musik bei Prof. Ilse Hahn Gesang und vervollständigte ihr Können bei Elisabeth Schwarzkopf und Brigitte Eisenfeld.

Nach ihrem erfolgreichen Engagement als Solistin am Chemnitzer Opernhaus ist sie seit 2009 freischaffend tätig und heute auch eine gefragte Konzertsolistin. Regelmäßig ist sie zu Gast beim Dresdner Kreuzchor, der Singakademie Dresden und dem MDR Rundfunkchor Leipzig. Unter Leitung namhafter Dirigenten wie Ingo Metzmacher, Simone Young, Jun Märkl, Niksa Bareza, Oleg Caetani, Mario Venzago, Ludwig Güttler und Peter Schreier konnte sie bereits mit Musikern der Sächsischen Staatskapelle, der Dresdner Philharmonie, dem MDR Sinfonieorchester Leipzig sowie dem Dresdner Barockorchester zusammenarbeiten.

Die 2002 mit dem sächsischen Mozartpreis ausgezeichnete Sängerin führten Operngastspiele an die Staatsopern Dresden und Hamburg, die Deutsche Oper Berlin, an das Aaltotheater Essen, die Oper Halle sowie an die Staatstheater Braunschweig und München.

Zahlreiche Hörfunk-, Fernseh- und CD Aufnahmen, wie z.B. die Gesamtaufnahme des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach live aus der Dresdner Frauenkirche, Mendelssohns Schauspielmusik „Athalia“ sowie die DVD Produktion der Hamburgischen Staatsoper mit Francis Poulencs Oper „Les Dialogues des Carmelites“ belegen ihre erfolgreiche Arbeit.

Ihr großes Interesse gilt auch dem Liedgesang. Gemeinsam mit der Pianistin Brita Wiederanders und dem Fortepianist Eckart Sellheim widmet sie sich dabei besonders den Werken von Mozart, Schubert, Mendelssohn, Hensel, Zemlinsky und Strauss.

Kurzportrait von Brita Wiederanders

Brita Wiederanders wurde in Leipzig geboren und besuchte von 1981 – 87 die Spezialmusikschule für Musik in Halle an der Saale. Sie studierte anschließend Klavier bei Christoph Taubert an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig und absolvierte ein Aufbaustudium am Royal Northern College of Music in Manchester bei David Lloyd und John Wilson.

Brita Wiederanders ist Preisträgerin des Brigitte Fassbaender Preises, des Stella Bradshaw Award für Liedbegleitung sowie des Margaret Tudor Evans für Begleitung. Sie erhielt außerdem den 1. Preis beim Bessie Cronshaw Liederzyklus Wettbewerb. Es folgten Rundfunkaufnahmen für das New Zealand Radio in Wellington und die Teilnahme am „Young Songmakers 1994“ in London unter der Leitung von Graham Johnson.

Sie besuchte Meisterkurse bei Paul Hamburger, Anne Grappotte und Graham Johanson. Seit 1995 ist Brita Wiederanders Lehrbeauftragte für instrumentale Korrepetition an der Hochschule für Musik und Theater in Leipzig. Sie ist Stipendiatin des Rotary Clubs sowie des Deutschen Musikwettbewerbes in Bonn. Im Rahmen der Bundesauswahl „Konzerte junger Künstler“ nahm sie an zahlreichen Konzerten beim Schleswig-Holstein-Festival und dem Usedomer Musiksommer teil.

Brita Wiederanders ist seit 1999 Lehrbeauftragte für instrumentale Korrepetition an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden und ist deutschlandweit in zahlreichen kammermusikalischen Formationen tätig.

Weitere Informationen

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose, Bundesfreiwilligendienstleistende, Rollstuhlfahrer, Schwerbehinderte ab 30 % und Kinder ab 3 bis einschließlich 10 Jahren.

(Foto: © Matthias Creuziger)

css.php