Freude am Spielen

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.
Herzlich Willkommen im DRESDNER PIANO SALON

Duo Violoncello und Klavier

Duo Violoncello und Klavier

Datum / Zeitraum: 06. Oktober 2017
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 23,- / erm. € 18,- / Kinder bis 10 Jahre € 5,-
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können im Internet über ReserviX gebucht werden.

Violoncellist Kirill Timofeev und die Pianistin Irina Loskova spielen Werke von Franz Schubert, Johannes Brahms und Paul Tortelier.

Kurzportrait von Kirill Timofeev

Der Russische Violoncellist Kirill Timofeev erhielt seinen ersten Cellounterricht im Alter von fünf Jahren bei Elena Dernova. Später studierte er am Rimsky-Korsakov Konservatorium. Seine Lehrer waren Anatoli Nikitin und Kirill Kravtsov, Kammerensemble studierte er bei Natalia Arzumanova. 2003-2005 war er in der Solistenklasse bei Prof. Peter Buck an der Stuttgarter Musikhochschule.

Als Solist und Mitglied verschiedener kammermusikalischer Formationen ist Kirill Timofeev bei zahlreichen Festivals aufgetreten, u.a. beim Rheingau Musik Festival, beim Schwetzinger Mozartfest, beim White Crow Music Festival in den Niederlanden und konzertierte in den renommiertesten Häusern weltweit u.a. der Hamburger Laeiszhalle, dem Konzerthaus Wien, der Concertgebouw Amsterdam u.v.m.

Kirill Timofeev ist Mitbegründer des bekannten Rastrelli Cello Quartetts sowie seit 2009 Stimmführer der Cellogruppe bei der Deutschen Philharmonie Merck in Darmstadt.

Kurzportrait von Irina Loskova

Die junge Virtuosin Irina Loskova „versteht es, ihre Technik in den Dienst wundervoller Interpretationen unterschiedlichster Repertoires zu stellen“ (François-René Duchâble, Pianist). Sie studierte an der renommierten russischen Musikakademie „Gnessin“ in Moskau bei Professor Jury Ponisovkin sowie bei Walter Blankenheim in Saarbrücken. Weitere Studien führten Sie zu Jean-François Heisser und François-René Duchâble nach Frankreich.

Seit jüngster Zeit lebt sie in Paris. Sie unterrichtet Klavier am Pariser Konservatorium Alexander Scriabin und konzertiert mit Kammerensembles und in Solokonzerten. Im Frühjahr 2016 spielte sie das zweite Klavierkonzert von Johannes Brahms mit dem Naardens Kamerorkest in Amsterdam und war Gast beim Pariser Festival „Les Salons d’Eugénie“ auf Einladung des renommierten Geigers Alexander Brussilovsky, mit dem sie intensiv zusammenarbeitete. Im Juni dieses Jahres präsentiert sie in Paris mit der Sopranistin Marion Seidel und dem Rezitator Max Maldacker das neue Projekt „Der unaufhaltsame Aufstieg von Kurt Weill“.

Programm

Paul Tortelier (1914 – 1990)
Sonata Breve „Bucéphale“ für Cello und Klavier

Franz Schubert (1797 – 1828)
Arpeggione-Sonate in a-Moll, D 821

– – – Pause – – –

Johannes Brahms (1833 – 1897)
Sonate für Cello und Klavier Nr. 2 in F-Dur, Op. 99

Weitere Informationen

Ermäßigungsberechtigt sind Senioren ab 65 Jahre (Rentnerausweis / Personalausweis), Schwerbeschädigte (Schwerbeschädigtenausweis), Schüler, Studenten (Studentenausweis), Dresden-Pass-Inhaber und Kinder bis einschließlich 10 Jahren. Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern erhalten freien Eintritt am Einlass.

Den DRESDNER PIANO SALON erreichen Sie barrierefrei.

(Foto Kirill Timofeev: © Alexei Fedorov)
(Foto Irina Loskova: © Pierre Bader)

css.php