FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo
Dresdner Neueste Nachrichten - Sonderveröffentlichung 20 Jahre Pianosalon

Sonderveröffentlichung 20 Jahre Pianosalon

Dresdner Neueste Nachrichten, Ausgabe vom 26.09.2009, von Kerstin Ardelt.

Musikliebhaber, erfahrener Handwerker und Geschäftsmann

Klavierbaumeister Bert Kirsten feiert 20-jähriges Jubiläum im Coselpalais

Der Dresdner Klavierbaumeister Bert Kirsten feiert heute an seinem Firmensitz im Coselpalais ein stolzes Jubiläum. Sein 1989 gegründeter Pianosalon ist mit seinen 20 Lenzen mehr als volljährig. Es ist prachtvoll anzusehen, wie sich Flügel und Klaviere von so namhaften Herstellern wie C. Bechstein, August Förster, Zimmermann, Hoffmann und Yamaha aneinanderreihen. Das wunderbare Ambiente des Coselpalais in Verbindung mit dem Festsaal, in dem schon Clara und Robert Schumann sowie Marie Wieck konzertierten, tun ihr übriges, um den Musikliebhaber ganz auf die schöne Muse einzustimmen.

Zahlreiche Musikinstrumente, die im Pianosalon ausgestellt sind, wurden zuvor entweder in der Werkstatt des Klavierbaumeisters selbst oder von einem Kollegen von Bert Kirsten generalüberholt. „Nach rund 80 Jahren ist es soweit“, lacht Kirsten und nennt Verschleißteile wie Saiten, Hammerköpfe sowie Filze und Tuche in der Mechanik, die nach diesem Zeitraum ausgetauscht werden müssen. Und bei Bedarf erhält auch die Oberfläche nach so langer Zeit eine Generalsanierung. Auf diese Weise können die Kunden bei dem Klavierbaumeister gebrauchte Klaviere bereits ab 1000 Euro bekommen, der teuerste Neubau schlägt mit 30 000 Euro zu Buche. Einen überholten Flügel kann der Musikfreund schon ab 4000 Euro erstehen. Im Vergleich dazu war zuletzt ein Yamaha-Konzertflügel mit 126 000 Euro das wertvollste Piano, was von einem Kunden erworben wurde.

Neben dem Verkauf und der Reparatur verleiht der Unternehmer 120 Klaviere und Flügel. Und als quasi viertes Standbein vermietet der Musikliebhaber den Festsaal für Veranstaltungen, die mehrmals wöchentlich stattfinden. Seine Vorliebe zum Handwerk hatte den musikbegabten Bert Kirsten eine Ausbildung zum Klavierbauer machen lassen. Er lernte bei „August Förster“ in Löbau. Seine Praxis erwarb er sich anschließend im heutige „C. Bechstein“-Werk in Seifhennersdorf und in der Leipziger Pianofortefabrik „Rönisch“. So gerüstet gründete der Klavierbauer 1989 das „Pianohaus Kirsten“ in Dürrröhrsdorf-Dittersbach, aus dem 1997  – damals auf der Heinrichstraße in Dresden – der „Dresdner Piano Salon“ wurde. Vor zwei Jahren etablierte Bert Kirsten dann seinen Pianosalon über zwei Etagen im Coselpalais.

Der gebürtige Dresdner gehört zu den sieben Klavierbauern, die es in Dresden und dem Umland gibt. Er bildete bisher elf Klavierbauer aus, und nachdem er jahrelang 20 Mitarbeiter beschäftigte, gehören heute neun feste und sechs freie Mitarbeiter zu der Dresdner Piano-Salon Kirsten GmbH.

Weitere Informationen

Die Jubiläumsfeier beginnt heute 19 Uhr mit einem Konzert im Festsaal des Coselpalais. Bei dieser Gelegenheit wird auch ein Klavier verlost. Das Geld kommt dem Sonnenstrahl e.V., dem Förderkreis für krebskranke Kinder, für eine Musiktherapie zugute. Lose gibt es im Pianosalon selbst zu kaufen, beziehungsweise auf der Goetheallee 13, dem Vereinsstandort.

Aus dem Programm am 26. September

ab 10 Uhr
Jubiläumsverkauf von C. Bechstein mit 20 Prozent auf alle Klaviere und Flügel.

ab 15 Uhr
Digitalpiano-Präsentation der Firma Yamaha

ab 19 Uhr
Einlass Festsaal Coselpalais mit Sektempfang

19.30 Uhr
Peter Baartmans unterhält musikalisch am Yamaha-High-Tech-Disk-Flügel

20 Uhr
Festrede & Verlosung, 1. Preis ein Klavier im Wert von 2200 Euro, bis 20 Minuten vor 20 Uhr können noch Lose gekauft werden (Wert ist auf andere Instrumente anwendbar)

Die Gratulanten

Die Gratulanten