FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo
Klavierfest im Coselpalais

Klavierfest im Coselpalais

Dresden – 10. September 2011. Mit einem Klavierfest im Coselpalais begeisterte der DRESDNER PIANO SALON am heutigen Samstag sein großes und kleines Publikum. Die Idee, den Menschen die vielen Facetten der traditionellen und modernen Klavier- und Flügelbaukunst näher zu bringen, fand großen Anklang. Auch die Vorführung der verschiedenen Modelle der Digital-Pianos mit ihren mannigfaltigen Optionen zum Musizieren rief das Interesse der Besucher hervor.

Eröffnet wurde das Klavierfest um 10:00 Uhr. Bereits um 11:00 Uhr versammelten sich die „kleinen Klavierbauer“ im Festsaal, um gemeinsam mit Klavierbaumeister Bert Kirsten zu erkunden, wo genau in den Instrumenten der Ton versteckt ist. Fasziniert lauschten die Kinder den Ausführungen, öffneten Deckel und Klappen und erkundeten das Innenleben der Klaviere und Flügel.

Die Besonderheiten von historischen Tasteninstrumenten erläuterte Markus Worm ab 12:00 Uhr im Coselpalais. Als Klavier- und Cembalobauer führte er seine Zuhörer durch die Klavier- und Flügelbaukunst vergangener Zeiten und veranschaulichte, worin die Faszination dieser Instrumente besteht und für welche Musik sie auch heute noch unverzichtbar sind.

Die Präsentation der Digital-Pianos von Pianist und Entertainer Peter Baartmans und Markus Schurz um 13:00 und 15:00 Uhr zeigte, welche Möglichkeiten die moderne Technik dem Musiker zur Verfügung stellt, um seine Aufführungen zu einem ganz besonderen Höhepunkt werden zu lassen.

Die Vorführung der sakralen E-Orgel durch Klavier- und Cembalobauer Konrad Müller um 16:00 Uhr rief bei einem kleinen, aber äußerst interessierten Besucherkreis große Aufmerksamkeit hervor.

Den Höhepunkt des Tages bildete der Konzertabend mit Pianist und Entertainer Peter Baartmans, der vor einem bis auf den letzten Platz gefüllten Festsaal mit seinem Programm begeisterte.