FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo
DRESDEN KOMPAKT 2011 - OMA ist aus den Ferien zurückgekehrt

Pianosalon im Coselpalais: OMA ist aus den Ferien zurückgekehrt

DRESDEN KOMPAKT 2011, Ausgabe vom 10.09.2011.

Nein, eine alte Dame ist sie nicht. Zwar greift sie auf geschichtsträchtiges Wissen zurück, doch zeigt sie sich in modernem Gewand. Dabei ist sie nicht nur der Liebling aller Enkelkinder, sondern vor allem aller Arienfreunde. Am 10. September bittet OMA nun zum „Maskenball“.

Ein bisschen Italienisch, ein bisschen Opulenz, und von all dem bitte ein bisschen mehr. So oder so ähnlich stellt man sich eigentlich eine Opernaufführung im klassischen Sinne vor. Doch der britische Dirigent, Pianist und Musikwissenschaftler Richard Vardigans (Foto) versucht es mit „Oper mal anders“, eben OMA. Hier lenken keine betörenden Sängerinnen, imposanten Bühnenbilder oder farbenprächtigen Kostüme ab. Allein Vardigans und sein Klavier stellen das Ensemble. Dabei schöpfen beide nicht aus dem üblichen Topf, nein, sie mischen der Welt der Oper eine ganz eigene Note bei. Das ist nicht nur ein Schmaus für eingefleischte Opernfans, sondern auch das Publikum der Zukunft, die Jugend.

Dass Richard Vardigans es gut versteht, auch den Nachwuchs zu begeistern, beweisen die aktiven Partnerschaften mit vielen Einrichtungen. Dazu gehören u.a. die Dresdner Schulkonzerte, das Carl-Maria-von-Weber-Museum Hosterwitz, das Richard-Wagner-Museum Graupa, das KinderMusikTheater Berlin e. V. sowie zahlreiche Schulen und Kindergärten in Sachsen und Berlin. (fh)

Heute Nachmittag eröffnet Richard Vardigans im Festsaal des Dresdner Pianosalons im Coselpalais mit Giuseppe Verdis „Ein Maskenball“ die neue Saison.

Eintritt: € 9,- / ermäßigt € 6,-
Karten unter 0351 / 80 44 297

Den Originaltext finden Sie hier.