FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo
Tino Tamme mit einem Fluegel auf der Elbe

Ein Flügel auf der Elbe

Dresden – 29. April 2012. Konzertgestellungen gehören im DRESDNER PIANO SALON  zum Standardprogramm. Einen Flügel allerdings auf einem kleinen Floß zu positionieren und damit auf der Elbe zu fahren, ist sicherlich eine besondere Aufgabe. Wenn dann auch noch zwei junge Mädchen, die durch die Aktion “Klaviere für Dresdner Kinder” kostenlos ein Klavier, einen Klavierlehrer und Lehrmaterial zur Verfügung gestellt bekommen haben, Ihr erstes Erlerntes präsentieren, kann dieser Tag zu einem unvergessenen Erlebnis für Akteure und Zuschauer werden.

Diese einzigartige Konzertgestellung durfte der DRESDNER PIANO SALON anlässlich eines Projektes des Dresdners Tino Tamme erleben. Der Motivationstrainer für Führungskräfte hatte sich vorgenommen, stehend auf einem Surfbrett den gesamten Flusslauf der Elbe abzufahren.

Die Reise begann am 25. April in der Nähe von Hradec Králové im Königswald in Tschechien, etwa 60 km unterhalb der Elbquelle. Sein Ziel soll nach weiteren 18 Tagen und 1000 Kilometern am 13. Mai die Elbmündung in Cuxhaven sein. Mit diesem Vorhaben wäre Tina Tamme der erste Stehpaddler, der diese Strecke auf diese Art und Weise gemeistert hätte.

Über das Wasser zu gehen, bedeutet für Tino Tamme Grenzen zu überschreiten. Und genau dieses Ziel hat er sich gesteckt. Allerdings verfolgt er mit seinem Vorhaben noch ein weiteres Ziel. Er möchte  auf die Aktion von Bert Kirsten, dem Initiator der Aktion „Klaviere für Dresdner Kinder“, aufmerksam machen.

Der Idee der Aktion von Bert Kirsten liegt zugrunde, 80 Dresdner Kindern einen qualifizierten und kostengünstigen Einstieg ins Musizieren zu ermöglichen, indem Sie kostenfrei ein Klavier, einen Klavierlehrer, Notenliteratur und eine CD zur Verfügung gestellt bekommen. Warum er auf die Aktion aufmerksam machen wolle, begründet Tino Tamme damit, dass seiner Meinung nach noch viel mehr Dresdner Kinder das Klavierspielen erlernen wollen und er durch seinen „Wasserlauf“ hoffe, noch weitere Menschen zu finden, die sich an dem Projekt beteiligen, um vielen anderen Kindern und Familien auch die Chance der Teilnahme zu geben. Seine Vision beschreibt er mit dem Wunsch der Ausweitung des Projektes „Klaviere für Dresdner Kinder“ auf „Klaviere für Deutschlands Kinder“.

Heute wurde der „Wasserläufer“ um 15:00 Uhr am Fährgarten in Dresden-Johannstadt mit einem kleinen Floß empfangen, das gerade so groß war, dass Bert Kirsten hierauf einen Flügel positionieren konnte. Dirk Ebersbach und sein Sohn musizierten gemeinsam mit Klavier und Trompete auf der schwimmenden Plattform und begleiteten Tino Tamme nach einem kurzen Aufenthalt im Fährgarten weiter flussabwärts.

Den Höhepunkt des Tages bildete eine wunderbare musikalische Darbietung von Stella und Beatrice, zwei jungen Mädchen von insgesamt 80 Dresdner Kinder, die durch die Aktion „Klavier für Dresdner Kinder“ den Zugang zum Klavierspielen finden durften.

Tino Tamme war von dem Auftritt sehr berührt und beschrieb es auf seiner Website als „innerliches Blumenpflücken“.

Wir danken Tino Tamme für seine großartige Unterstützung unseres Projektes und wünschen ihm für die vor ihm liegenden Kilometer alles Gute, viel Erfolgt und dass er gesund und zufrieden Cuxhaven erreichten wird.