FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo
Ostthueringer Zeitung - 110 Jahre alter Blüthner-Flügel wird in Krölpa nach Sanierung wieder eingeweiht

110 Jahre alter Blüthner-Flügel wird in Krölpa nach Sanierung wieder eingeweiht

Ostthüringer Zeitung, Ausgabe vom 12.10.2012, von Oliver Will.

Neuer Glanz für großen Klang: Der 110 Jahre alte Blüthner-Flügel der Gemeinde Krölpa wird am Sonnabend (13.10.) mit einem festlichen Konzert wieder eingeweiht. Nach der Sanierung soll das Instrument künftig bei kulturellen Veranstaltungen zum Einsatz kommen.

Krölpa. An diesem Sonnabend will die Gemeinde Krölpa ein kleines Stück Musikgeschichte schreiben: In der Pinsenberghalle wird ab 19 Uhr der historische Blüthner-Flügel feierlich wieder eingeweiht.

„Wir freuen uns sehr, dass dieses Instrument mit seinem hervorragenden Klang nun wieder für Veranstaltungen zur Verfügung steht“, sagte die Kulturbeauftragte der Gemeinde, Heike Stephan. „Und dass es einmal wieder in einem solchen Glanz erstrahlen würde, hatte ja nicht jeder geglaubt.“

Das Instrument wurde 1902 von der Fabrik Julius Blüthner in Leipzig gebaut. Diese gehörte damals unter anderem wegen ihrer Patentmechanik zu den renommierten Herstellern von Tasteninstrumenten. Blüthner belieferte unter anderem Adelshöfe und Komponisten.
Aus der frühen Geschichte des Krölpaer Instruments ist wenig bekannt. In den 80er Jahren stand der Flügel in der damaligen Polytechnischen Oberschule Krölpa im einstigen Schloss, wo er relativ wenig Beachtung fand. Nach 1990 zog er mit Musiklehrer Berndt Winter ins Staatliche Gymnasium Am weißen Turm im Pößneck um, wo er dem Musikunterricht und kulturellen Veranstaltungen diente. Als Winter vor zwei Jahren in den Ruhestand ging, brachte er mit Hilfe kräftiger Krölpaer die Leihgabe wieder in die Heimatgemeinde zurück.

Im April 2011 beschloss dann der Gemeinderat, den Konzert-Flügel neu aufbauen zu lassen. Rund 16.500 Euro kostete die Sanierung durch die Firma Dresdner Piano Salon. Rund ein Drittel des Geldes wurde durch Spenden finanziert, der Rest über den Haushalt.

Die Aktion „Flügelthaler 110 Jahre Blüthner Flügel“ habe eine große Resonanz in der Bevölkerung sowie bei Wirtschaft und Politik gefunden. Unter anderem sammelten die Senioren der Begegnungsstätte der Volkssolidarität in Pößneck Geld, zudem gab es ein Benefizkonzert. „Durch die Unterstützung von verschiedenen Seiten wurde die Restaurierung erst möglich“, betont Heike Stephan.

Nun soll der Flügel die nächsten 70, 80 Jahre halten. Das erste Konzert spielen morgen die preisgekrönte Pianistin Aska Carmen Saito und der Cellist Nico Treutler. Überschrieben ist das festliche Konzert mit dem Titel „Von der Romantik beflügelt“.

Oliver Will / 12.10.2012 / OTZ

Den Originaltext finden Sie hier.