Freude am Spielen

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.
Herzlich Willkommen im DRESDNER PIANO SALON

ihk.wirtschaft - Erfolgsgeschichte – Dresdner Klavierbaumeister beging 25. Firmenjubiläum

Erfolgsgeschichte – Dresdner Klavierbaumeister beging 25. Firmenjubiläum

ihk.wirtschaft Dresden, Ausgabe 11/2014.

Der Klavierbaumeister Bert Kirsten feierte Ende September das 25-jährige Bestehen seines Dresdner Piano Salons. Seine Kunden, Gäste und Musikliebhaber empfängt er in besonderem Ambiente: Im Coselpalais an der Frauenkirche nutzt der Piano Salon rund 1.600 qm für Klaviere, Flügel, Digitalpianos und historische Tasteninstrumente sowie einen Fest- und Konzertsaal.

Die Wiege des Unternehmens stand vor einem Vierteljahrhundert noch vor den Toren Dresdens, im elterlichen Gut in Dürrröhrsdorf-Dittersbach. Dort gründete Kirsten 1989 das Pianohaus Kirsten und richtete eine Werkstatt ein. Zusätzliche Ausstellungsräume entstanden mit einem Scheunenausbau. Schnell stieß der Klavierbauer an räumliche Grenzen. Ab 1993 fand die Werkstatt ein neues Zuhause im ehemaligen Gasthof des Ortes. Der zugehörige Festsaal wurde bis 2007 renoviert und restauriert und fortan als Veranstaltungsort genutzt. In den Gebäuden des Gasthofs enstand eine neue, erweiterte Werkstatt mit Tischlerei und Lackieranlage. Doch die Ausstellungsflächen reichten bald auch hier nicht mehr aus und so zog Kirsten 1996 mit dem Geschäft nach Dresden. Dabei firmierte er um und nannte sein Unternehmen Dresdner Piano Salon.

Mit dem Umzug in das Coselpalais 2007 gewann der Klavierbaumeister zusätzlichen Raum und eine besonders repräsentative Adresse für seine Unternehmung. Neben dem Bau und Verkauf der Instrumente engagiert sich Bert Kirsten mit gleichgesinnten Partnern besonders für die Förderung des Musiknachwuchses in Dresden. Mit dem Projekt »Klaviere für Dresdner Kinder« werden sozial schwächere Familien unterstützt. Sie erhalten für drei Monate kostenfrei ein Klavier zum Üben und Ausprobieren. (Dud./M.M.)

css.php