FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo
Unterstützung des Festkonzerts des Inter-Religiösen Kulturfestivals 2015

Unterstützung des Festkonzerts des Inter-Religiösen Kulturfestivals 2015

Dresden – 14. September 2015. Am gestrigen Nachmittag fand in der Dresdner Kreuzkirche das Festkonzert des Inter-Religiösen Kulturfestivals 2015 statt, das der DRESDNER PIANO SALON mit der kostenfreien Bereitstellung eines Konzertflügels unterstützte. Ausrichter des Festivals war das Bündnis Inter-Religiöses Dresden e.V. (BIRD), das sich für eine Gesellschaft einsetzt, in der sich Menschen aller Religionen und Weltanschauungen gegenseitig als gleichwertig behandeln.

150 Künstlerinnen und Künstler aus Dresden, Sachsen, Deutschland und Europa gestalteten das Festkonzert mit einem beachtlichen Programm, das mit dem vierten Satz aus Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 9. d-Moll, op. 125, der Ode an die Freude, schloss. Durch das Programm führte der ehemalige Sächsische Ausländerbeauftragte, Dr. Martin Gillo.

Das Festival stand unter dem Motto „Zuerst Mensch – In Musik vereint“. Die Mitwirkenden kamen aus den unterschiedlichsten Regionen der Welt und wurden auf der Website des Festivals kurz vorgestellt.

  • Dirigent Nabil Shehata (35) wurde 1980 als Sohn deutsch-ägyptischer Eltern in Kuweit geboren.
  • Das Middle East Peace Orchestra ist ein einzigartiger Zusammenschluss professioneller Musiker unterschiedlicher ethnischer und kultureller Wurzeln, die in ihrem Herzen alle mit dem Nahen Osten verbunden sind. Sie kommen aus Israel, Palästina, Ägypten, Irak, Syrien, Jordanien, Libanon und Skandinavien.
  • Nguyen Thi Dung ist eine vietnamesisch-deutsche Musikerin aus Berlin, die verschiedene traditionelle Instrumente aus Vietnam spielt.
  • Die Sopranistin Krystina Ostendorf singt an vielen deutschen Opernhäusern und auch an der Semperoper in Dresden.
  • Tichina Vaughn, Alt, ist eine bekannte Größe an der Semperoper Dresden. Sie möchte ein sichtbares Zeichen für das Dresden setzen, das sie liebt: weltoffen, tolerant allen Menschen, Weltanschauungen, Religionen gegenüber, die für gegenseitige Wertschätzung stehen.
  • Sungu Merto, in der Türkei geborener Tenor, singt an verschiedenen Opernhäusern in Deutschland und Europa. Er gehört zum Ensemble der Semperoper Dresden.
  • Georg Zeppenfeld, Bass, singt an vielen deutschen und internationalen Opernhäusern. Er ist Ehrenmitglied der Semperoper.
  • Das Interreligiöse Friedensorchester (Festivalorchester) vereint verschiedene Instrumentalisten der Region Dresden. So musizieren neben vielen freiberuflichen Musikern unter anderem auch Mitglieder der Sächsischen Staatskapelle, der Dresdner Philharmonie, der Elbland Philharmonie Sachsen, der Staatsoperette und der Musikhochschule Carl Maria von Weber mit.
  • Im Interreligiöse Friedenschor (Festivalchor) singen gemeinsam Sängerinnen und Sänger des MDR Rundfunkchores, der Singakademie Dresden, des Dresdner Kreuzchores und des Friedrich-Wolf-Chores.

Über den BIRD e.V.

Das Bündnis Inter-Religiöses Dresden e.V. (BIRD e.V.), ist ein Verein auf ehrenamtlicher Basis, deren Mitglieder den folgenden Religionen angehören: evangelisches und katholisches Christentum, Judentum, Islam, Buddhisten, Hinduismus, Sikh, Bahai, Pantheismus und säkularer Humanismus. Ziel des Vereins ist es, sich für eine Gesellschaft einzusetzen, in der sich Menschen aller Religionen und Weltanschauungen gegenseitig als gleichwertig behandeln.

Dafür unterstützt der Verein Aktivitäten in den Bereichen Kultur und Bildung, die das friedliche Miteinander der Religionen und Weltanschauungen zeigen und stärken. Die Vereinsmitglieder sind sich einig, dass gerade die Musik und die Kultur Kräfte sind und als solche genutzt werden können, die wachsende gesellschaftliche Vielfalt in Deutschland zusammenzuhalten.

Weitere Informationen zum BIRD e.V. finden Sie auf der Vereinswebsite.

Wir danken dem BIRD e.V. für die Bereitstellung der Bilder für diese Berichterstattung.