Freude am Spielen

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.
Herzlich Willkommen im DRESDNER PIANO SALON

Umsetzung und Konstruktion

Die Umsetzung erfolgte ausschließlich mit lokalen Zulieferern aus dem Großraum Dresden.

Aufbau des PIANO-KLIMAT

Die Grundlage des PIANO-KLIMAT bildet ein kleiner Wasserbehälter, in den ein Vliesstoff eintaucht. Die aus dem Wasser herausragende Seite des Vliesstoffes wird über eine kleine Heizmatte geleitet, die, wie der Vliesstoff, am Deckel des Systems befestigt ist.

Funktionsweise

Durch die speziellen Eigenschaften des Vliesstoffes wird erreicht, dass Wasser bis zu der Stelle aufsteigt, an der der Vliesstoff an die Heizmatte geführt wird. Wird die Heizmatte angeschaltet, kann Wasser zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit verdampft werden und an den Instrumenteninnenraum als Wasserdampf abgegeben werden.

Um eine Kondensierung am gegebenenfalls kalten Flügeldeckel zu vermeiden, wird der Deckel oberhalb des PIANO-KLIMAT leicht erwärmt.

Benötigt das Klavier oder der Flügel einen niedrigeren Luftfeuchtigkeitsgehalt im Vergleich zum übrigen Raum, sorgt ein unter dem Flügel bzw. dem Klavier angebrachter Heizstab für die Reduzierung der relativen Feuchtigkeit.

Die Schaltzentrale

Wie viel Wasser verdampft wird bzw. mit welcher Intensität der Heizstab arbeitet, regelt ein sensibler Sensor, der im Innenraum des Instruments angebracht ist. Dadurch gelingt es, die Luftfeuchtigkeit im Innenraum Ihres Flügels oder Klaviers in einem engen Bereich sicher und zuverlässig einzustellen.

Energiebedarf

Der PIANO-KLIMAT arbeitet mit einer Spannung von 12 Volt. Der Stromverbrauch ist gering. Das Netzteil wird direkt an eine im Haushalt übliche Steckdose angeschlossen.

Wartung

Prinzipiell ist der PIANO-KLIMAT wartungsfrei. Empfohlen wird einmal jährlich der Wechsel des Vliesstoffes. Das Nachfüllen des Wasserbehälters erfolgt mit Leitungswasser, dem ein antibakterieller Wirkstoff zugesetzt wird.

Da das Volumen des kleinen Kanisters, der zum Auffüllen verwendet werden soll, auf das Fassungsvermögen des Wasserbehälters im PIANO-KLIMAT abgestimmt ist, besteht keine Gefahr des Wasserüberlaufens im Instrument.

Eine Sichtkontrolle ist durch den Einfülltrichter möglich.

css.php