FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

11. Dresdner Literaturlounge

Datum: 22. Mai 2015
Uhrzeit:19:00 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 10,- im VVK / € 12,- Abendkasse
Vorverkauf / Anmeldung:Anmeldung unter www.literaturlounge.org/anmeldung/.

Online-Tickets können über www.weltbuch.com/tickets gebucht werden.
11. Dresdner Literaturlounge

Claus Böhm liest Gedichte und Erzählungen aus seiner Trilogie „Gegenlicht“, musikalisch begleitet von Kazumi Hashimoto (Harfe).

Viele wild bewegte Jahre unserer Gesellschaft sind vom Görlitzer Künstler und Autor in drei Bänden festgehalten: Gezeichnet, gemalt, gedichtet und beschrieben. Der Jurist, Publizist und Theatermann zählt zu einem kleinen Kreis von Künstlern, die das ganze Spektrum zwischen Lyrik, Erzählung und Bild zu überschauen vermögen. Spannung und Aktualität seiner Beiträge überzeugen.

Sie bestechen unprätentiös in kunstvoller Form und verstärken Claus Böhms frisch, fröhlich, frech ausgedrückten Wertekanon. In Böhm lebt und wirkt der streitbare Geist der 68er Republik. Claus Böhm polemisiert nicht mit Oberflächlichkeiten, sein ehrliches Argument ist die Wahrheit, die er gekonnt in seinen Gedichten und  Erzählungen formuliert, sie sind Böhms Hommage an die Liebe und das Leben.

Claus Böhm

1941 in Thale geboren, in Berlin aufgewachsen. Nach Matura im Schweizer Internat, Studium der Theaterwissenschaft und Publizistik an der Freien Universität Berlin (FU), Arbeit als Regieassistent und freier Journalist. Danach Jurastudium, als Ministerialbeamter und Richter tätig. Parallele Mitarbeit beim öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu Rechtsfragen der Zeit. Ausstellungen seiner Zeichnungen und Gemälde im In- und Ausland. Claus Böhm schreibt, zeichnet und malt in der Europastadt Görlitz/Zgorzelec.

Kazumi Hashimoto

wurde in Kawasaki (Japan) geboren und begann im Alter von 4 Jahren mit  dem Klavierunterricht. Sie studierte Klavier an der Musikhochschule Senzoku Gakuen in Tokio. Später studierte sie Harfe an den Musikhochschulen München, Salzburg, Köln und Dresden. 2005 - 2008 folgte ein Engagement als Solo-Harfenistin bei der „Neuen Lausitzer Philharmonie“ in Görlitz. Sie gastiert(e) in Sinfoniekonzerten und Musiktheaterproduktionen bei zahlreichen Orchestern wie z.B. der Sächsischen Staatskapelle Dresden, Staatsoperette Dresden, Oper Halle, Magdeburgischen Philharmonie und dem Sorbischen Nationalensemble Bautzen.

Weitere Informationen

Lernen Sie die Dresdner Literaturlounge kennen auf www.literaturlounge.org.