FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Amores do Brasil – Liebe kennt keine Grenzen

Datum: 22. September 2016
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 8,- / erm. € 5,-
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können per Email unter info@operavoices.de reserviert werden.
Simone Foltran und Sabine Klinkert

Der Brasilianische Bürgerrat Dresden lädt ein zum Liederabend „Amores do Brasil“ mit der Sopranistin Simone Foltran und Sabine Klinkert am Klavier.

Die beiden ausgezeichneten Musikerinnen interpretieren sowohl weniger bekannte Stücke als auch Klassiker der brasilianischen Musikgeschichte von u. a. Carlos Gomes, Chiquinha Gonzaga bis zu Heitor Villa-Lobos und entführen uns damit einen Abend lang in die klangliche Welt Brasiliens.

Mit den Liebesliedern von Claudio Santoro erzählen sie eine interkulturelle musikalische Liebesgeschichte zur Zeit des kalten Krieges. Ein wunderbarer Abend der musikalischen Entdeckungen.

Kurzportrait Simone Foltran

Simone Foltran erhielt ihre Gesangsausbildung bei Prof. Neyde Thomaz in Curitiba - Brasilien und als Stipendiatin der brasilianischen Regierung an der UdK in Berlin bei Ingrid Figur und Julie Kaufmann.

Im Jahr 2003 schloss Simone Foltran ein Aufbaustudium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden bei Hartmut Zabel ab. In dieser Zeit nahm sie an Meisterkursen bei Peter Schreier und Sir Colin Davis teil.

Ihr während des Studiums erarbeitetes Spektrum reicht von der Musik des Mittelalters bis hin zur zeitgenössischen Musik, welches sie in Konzerten und Opernaufführungen in Brasilien, Deutschland, Spanien, Italien, Österreich, Schweiz und USA zur Aufführung brachte.

Zu ihrem Repertoire gehören u.a. die Gräfin in “Figaros Hochzeit”, die Fiordiligi in “Cosi fan tutte”, die Rosalinde in “Die Fledermaus”, die Titelpartie in Mozarts “Zaide”, Agathe in „Der Freischütz“ von Weber und Mimi in “La Bohème“ von Puccini, sowie zahlreichen Operetten-Partien.

Sie ist Preisträgerin des Maria-Callas-Wettbewerbes 1997, mit dem ersten Preis und des Mozart-Sonderpreises in Brasilien. In der St. Pauli Ruine Dresden sang sie in „König Artus“ von Henry Purcell und bis 2015 in der Operette „Die schöne Helena“ von Jacques Offenbach.

Ab Mai 2016 feiert die Sopranistin Ihrem 25-jährigen Bühnenjubiläum mit Konzerten in Deutschland und Brasilien.

Kurzportrait Prof. Sabine Klinkert

Sabine Klinkert wurde in Freiberg geboren. Sie studierte Klavier, Cembalo und Korrepetition an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden, absolvierte anschließend ein zweijähriges Praktikum an der Semperoper Dresden und den Landesbühnen Sachsen.

Seit 1987 ist sie Repetitorin für Lied und Oper an der Hochschule für Musik in Dresden, 2006 erhielt sie dort eine außerordentliche Professur.

Sie wirkte als Klavierbegleiterin bei Meisterkursen namhafter Sänger mit (z.B. KS E. Legge –Schwarzkopf, Prof. P. Schreier) und begleitete zahlreiche Preisträger auf nationalen und internationalen Wettbewerben (z.B. internationaler Dvorakwettbewerb, Bundeswettbewerb des Deutschen Musikrates Bonn, Competizione dell` opera Dresden).

1992 erhielt sie beim internationalen Dvorakwettbewerb den Begleiterpreis.

Sie  konzertiert als Liedbegleiterin sowie als Pianistin und Cembalistin mit verschiedenen Ensembles der Kammermusik und der Alten Musik im In- und Ausland. Darüber hinaus übernahm sie die musikalische Leitung in mehreren größeren, teils szenischen Projekten („Il duello amoroso“ 2002, „Giulio Cesare“ 2003, „Mein Herz, lass doch die Eifersucht“ 2004, „Ein Tag für Schiller“ 2005, „verweile doch, du bist so schön“ Faust-Projekt in Kooperation mit der Semperoper Dresden 2007).

Weitere Informationen

Ermäßigungsberechtigt sind Studenten und Senioren. Schüler unter 18 Jahren haben freien Eintritt.