FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Classix im Coselpalais

Datum: 14. April 2018
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 23,- / erm. € 18,- / Kinder bis 10 Jahre € 5,-
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können im Internet über ReserviX gebucht werden.
Miriam Alexandra und Andreas Reuter

2017 erschien die vielgefeierte Debüt-CD „Deutsche Lieder“ der Sopranistin Miriam Alexandra beim Label OehmsClassics. An diesem Abend können Sie Einblicke in u.a. das Repertoire der Folge-CD genießen! Begleitet wird sie am Klavier von Andreas Reuter.

Kurzportrait von Miriam Alexandra

Miriam Alexandra ist deutschgriechischer Abstammung und wurde in Heidelberg geboren.

Ihre Gesangsausbildung erhielt sie an den Musikhochschulen in Karlsruhe und Köln bei Christiane Hampe und Klesie Kelly. Weitere Studien führten sie als Visiting Fellow nach Harvard und Cambridge (UK). Während ihres Studiums war sie Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes (2005-2010), der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live Music Now, des Richard-Wagner- Verbandes Karlsruhe und der Brahmsgesellschaft Baden-Baden. Beim Heinrich-Vetter-Wettbewerb und dem Göttinger Händelwettbewerb erhielt sie 1. Preise. Von 2013 bis 2015 war sie im Festengagement am Mittelsächsischen Theater, wo sie unter anderem in Rollen wie Susanna („Die Hochzeit des Figaro“), Gretel („Hänsel und Gretel“), Sophie („Der Rosenkavalier“) und Christel („Der Vogelhändler“) zu hören war. In der Saison 2015/16 sang sie in der verschollen geglaubten Oper „Das Waldmädchen“ von Carl Maria von Weber die Hauptrolle der Mathilde. Als Belinda („Dido and Aeneas“) war sie am Cuvilliés-Theater München sowie auf Gastspielreise an den Theatern in Winterthur, Worms und Wolfenbüttel zu hören.

Als gefragte Konzertsolistin arbeitete sie mit Dirigenten wie Claus Bantzer, Ruben Gazarian, Raoul Grüneis, Thomas Hengelbrock, Andreas Spering und Orchestern wie dem Balthasar-Neumann-Ensemble, dem Ensemble Resonanz oder dem Württembergischen Kammerorchester. Zu ihrem Repertoire zählen Standardwerke, aber auch abseitige, seltener gespielte Werke.

Eine Herzensangelegenheit ist ihr die Sängerin und Komponistin Pauline Viardot (1821- 1910), für deren Lieder sie sich mit großem Engagement einsetzt. Mit einer Dissertation zu dieser Künstlerin wurde sie 2014 an der Musikhochschule Karlsruhe zum Dr. phil. promoviert. Eine Edition der Lieder wird im Verlag Breitkopf & Härtel/Wiesbaden erscheinen. Ihre Debüt-CD „Deutsche Lieder“ mit Liedern von Pauline Viardot erschien am 28.04.2017 in Kooperation mit Deutschlandradio beim Label OehmsClassics.

Kurzportrait von Andreas Reuter

Chorleiter und Pianist Andreas Reuter kann auf Klavier- und Kammermusikabende in Deutschland, Frankreich, England, Polen, Israel und Italien verweisen. Er war zu Gast beim Bachfest Leipzig, den Mendelssohn-Festtagen Leipzig und den César Franck Tagen in Essen.

Andreas Reuter ist als Leiter des Freiberger Knabenchores engagiert und leitet darüber hinaus das programmatisch orientierte Ensemble Consart und den Leipziger Kammerchor. Mit der Robert-Franz-Singakademie Halle, dem Leipziger Vocalensemble, dem Leipziger Vocalconsort, dem Kammerchor Wernigerode und dem GewandhausChor Leipzig musizierte er in Konzerten und übernahm Werkeinstudierungen. Dabei war er in der Thomaskirche Leipzig, dem Gewandhaus zu Leipzig und weiteren bekannten Konzertorten zu erleben.

Neben anspruchsvollen a-cappella-Werken (Schönberg, Eisler, Brahms) gehören zahlreiche Kantaten von J. S. Bach zu seinem Repertoire. Er dirigierte große chorsinfonische Werke von Haydn, Schubert und Mendelssohn und studierte Chorpartien zu Brittens „War Requiem“, Orffs „Carmina Burana“ und Bernsteins „Chichester Psalms“ ein.

Andreas Reuter stammt aus Leipzig und studierte dort an der Musikhochschule sowie an der Hochschule für Musik Hanns- Eisler Berlin. Er war Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes, der Yehudi-Menuhin-Stiftung Live Music Now und des Richard-Wagner-Verbandes. Als Lehrbeauftragter wirkt er an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig.

Weitere Informationen

Die Konzertreihe ist auch im Abo buchbar:
12 Konzerte für € 230,- / erm. € 180,-
6 Konzerte nach freier Wahl für € 115,- / erm. € 90,-
3 Konzerte nach freier Wahl für € 59,- / erm. € 49,-

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Auszubildende, Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende, Senioren, Schwerbehinderte und Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern.

Den DRESDNER PIANO SALON erreichen Sie barrierefrei.