FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Classix im Coselpalais

Datum: 24. November 2018
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 23,- / erm. € 18,- / Kinder bis 10 Jahre € 5,-
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können im Internet über ReserviX gebucht werden.
Ivan und Lukáš Klánský

Vater und Sohn Klánský zählen zu den führenden Pianisten des tschechischen Musiklebens. Als Mitglied des weltberühmten Guaneri-Trios wird Ivan gemeinsam mit Lukáš Ihnen einen Spitzenabend präsentieren.

Kurzportrait von Ivan Klánský

Ivan Klánský (*1948 in Prag) gehört zu den führenden Persönlichkeiten des tschechischen Musiklebens. Er studierte am Prager Konservatorium und an der Prager Akademie der Künste.

1967 gewann er den Klavierwettbewerb in Bolzano und damit begann eine Serie seiner Erfolge. In den Jahren 1968 – 1976 ist er Preisträger der Wettbewerbe in Neapel, Leipzig, Barcelona, Warschau, Fort Worth und Santander geworden.

Seit 1980 arbeitet er regelmäßig mit der Tschechischen Philharmonie als Solist. Seine umfangreiche Konzerttätigkeit mit über 5000 Konzerten führte ihn durch alle Kontinente.
Als Professor und Leiter der Klavierabteilung an der Akademie der Künste in Prag hat er viele erfolgreiche junge Pianisten erzogen. 1991 – 2012 führte er gleichzeitig eine Konzertklasse an der Musikhochschule Luzern.

Seit 30 Jahren ist er Mitglied des weltbekannten Guarneri-Trios Prag.

Kurzportrait von Lukáš Klánský

Lukáš Klánský (*1989 in Prag) gehört zu den bedeutendsten und gefragtesten tschechischen Pianisten der jungen Generation.

Er studierte er am Prager Konservatorium bei Eva Boguniová und danach an der Akademie der Künste in Prag in der Klasse seines Vaters Prof. Ivan Klánský. Nach dem Masterabschluss als Konzertpianist setzt Lukáš Klánský sein Studium in Prag im PhD-Studienprogramm fort und studiert gleichzeitig auch Dirigieren.

Er wurde bislang mit vielen internationalen Preisen, unter anderem mit dem EPTA 2002, Karl Drechsel Förderpreis 2007, Beethovenův Hradec 2007, Darmstadt Chopin International Wettbewerb 2013 und vielen weiteren geehrt.

Außerdem arbeitet er mit renommierten tschechischen Orchestern (z. B. Kammerphilharmonie Pardubice, Philharmonie Hradec Králové, Tschechisches Nationales Symphonieorchester u. a.) sowie Dirigenten wie Libor Pešek, Andreas Sebastian Weiser oder Istvan Denes zusammen.

Im Jahre 2014 hat er als Mitglied des Lobkowicz Trio den ersten Preis des Internationalen Johannes Brahms Wettbewerbes im österreichischen Pörtschach gewonnen.

Programm

Antonín Dvořák (1841 - 1904)
Slawische Tänze I. op. 46
Nr. 1 C-Dur
Nr. 2 e-moll
Nr. 3 As-Dur
Nr. 4 F-Dur
Nr. 5 A-Dur
Nr. 6 D-Dur
Nr. 7 c-moll
Nr. 8 g-moll

- - - Pause - - -

Antonín Dvořák (1841 - 1904)
Slawische Tänze II. op. 72
Nr. 1 H-Dur
Nr. 2 e-moll
Nr. 3 F-Dur
Nr. 4 Des-Dur
Nr. 5 b-moll
Nr. 6 B-Dur
Nr. 7 C-Dur
Nr. 8 As-Dur

Weitere Informationen

Die Konzertreihe ist auch im Abo buchbar:
12 Konzerte für € 230,- / erm. € 180,-
6 Konzerte nach freier Wahl für € 115,- / erm. € 90,-

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Auszubildende, Studenten, Wehrpflichtige, Zivildienstleistende, Senioren, Schwerbehinderte und Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern.

Den DRESDNER PIANO SALON erreichen Sie barrierefrei.