FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Classix im Coselpalais

Datum: 25. März 2017
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 23,- / erm. € 18,- / Kinder bis 10 Jahre € 5,-
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können im Internet über ReserviX gebucht werden.
Mennan Bërveniku

Der exzellente Pianist Mennan Bërveniku begeistert als Empfänger mehrfacher Sonderstipendien und Auszeichnungen in Österreich, der Schweiz und seiner Heimat, dem Kosovo, sein Publikum.

Kurzportrait von Mennan Bërveniku

Mennan Bërveniku wurde 1992 in Pristina (Kosovo) in einer musikalischen Familie geboren. Mit 9 Jahren erhielt er den ersten Klavierunterricht, das vierjährige Studium am dortigen Musikgymnasium konnte er vorzeitig nach nur zwei Jahren aufgrund von besonderem Talent und hervorragenden Leistungen abschließen. In dieser Zeit absolvierte er in Sizilien Meisterkurse bei Oxana Yablonskaya (Russland/USA) und Michelle Rosetti (Italien). Einen weiteren Meisterkurs konnte er in Kroatien bei Marina Horak (Slowenien) belegen.

Mit 13 Jahren gewann er zweimal hintereinander den internationalen Musikwettbewerb ArsKosova, 2008 war er als bester junger Pianist des Jahres in Mitrovica ausgezeichnet worden. Außerdem war er Mozart Preisträger und erhielt das Grand-Prix-Stipendium als bester Kosovarischer Kandidat.

Mit 15 Jahren hat das Ausnahmetalent Mennan Bërveniku sein erstes Solorecital in Pristina gegeben. Auch kammermusikalisch konnte der junge Musiker Erfahrungen sammeln, so bei den vielen Festivals in Albanien, Kosovo, Kroatien, Slowenien, Türkei usw. Regelmäßige Opern- und Liedbegleitung mit SängerInnen runden das Repertoire des jungen Pianisten ab.

Seit 2010 studiert Mennan Bërveniku das Konzertfach Klavier bei Prof. Stefan Vladar an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien. Bereits im ersten Studienjahr wurde er mit dem Gonda-Weiner-Preis als bester junger Konzertpianist der Universität ausgezeichnet. 2012 erhielt er das Begabtenstipendium der Thyll-Dürr Stiftung in der Schweiz und war Stipendiat des Rotary Club Wien. Seit März 2015 ist er an derselben Universität - Gesangsabteilung als Korrepetitor tätig.

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Klaviersonate K.332 in F-Dur [17']
1 - Allegro
2 - Adagio
3 - Allegro assai

Edvard Grieg (1843 - 1907)
Klaviersonate op.7 in e-Moll [18']
1 - Allegro moderato
2- Andante molto
3 - Alla menuetto, ma poco più lento
4 - Finale. Molto allegro

- - - Pause - - -

Franz Schubert (1797 - 1828)
Impromptu D.899, op.90 no.2 in Es-Dur [4']
Impromptu D.935, op.142 no.4 in f-Moll [7']

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Klaviersonate op.57 in f-Moll "Appassionata" [25’]
1 - Allegro assai
2 - Andante con moto
3 - Allegro ma non troppo

Weitere Informationen

Ermäßigungsberechtigt sind Schüler, Studenten, Rentner, Arbeitslose, Bundesfreiwilligendienstleistende, Rollstuhlfahrer, Schwerbehinderte ab 30 % und Kinder ab 3 bis einschließlich 10 Jahren.