FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Grenzgänge

Datum: 10. November 2016
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 15,- / erm. € 10,-
Vorverkauf / Anmeldung:DRESDNER PIANO SALON KIRSTEN
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Tel.: 0351 / 49 77 28-0
elole Klaviertrio

In Zeiten, in denen Grenzen eine erstarkte Bedeutung zugemessen wird, setzt sich das elole-Klaviertrio mit Uta-Maria Lempert (Violine), Matthias Lorenz (Violoncello) und Stefan Eder (Klavier) gemeinsam mit Daniel Costello (Horn) mit Grenzüberschreitungen aller Arten auseinander. Grenzgänge präsentiert Stücke von Ligeti, Yun, Wolff und Lucier in den vier möglichen Triobesetzungen aus Klaviertrio und Horn.

Grenzen gibt es unter vielen Gesichtspunkten: Territorial, kulturell, sozial, alltäglich. Diese verschiedenen Ebenen von Grenzen stehen miteinander in Beziehung. So ist es in gewisser Weise egal, auf welchem Gebiet man sich mit Grenzen auseinandersetzt. Ein genauer Blick auf die Grenzziehung erlaubt es einerseits, sie zu überschreiten, andererseits eröffnet er Möglichkeiten, die Unterschiede, die durch die Grenze bezeichnet wurden, wach zu halten und diese Unterschiede produktiv zu nutzen. Kultur hat den Vorteil, einen Raum zu eröffnen, in dem die Gesellschaft Verhalten erproben kann. Grenzgänge eröffnet die Möglichkeit zu einem solchen Ausprobieren gleich unter vier verschiedenen Gesichtspunkten.

Alle Werke des Abends stehen für ein solches Unterfangen. Sie überschreiten Grenzen: Die zwischen Tradition und Avantgarde, die zwischen Korea und Europa, die zwischen Werk und Spontaneität und die zwischen Rhythmus und Tonhöhe. Sie stammen von vier wegweisenden Komponisten des 20. Jahrhunderts.

Lernen Sie elole kenne auf www.elole.de.

Programm

Christian Wolff
In Between Pieces

Alvin Lucier
Step, Slide and Sustain

György Ligeti
Trio für Violine, Horn und Klavier

Isang Yun
Trio für Violine, Violoncello und Klavier

(Foto: Susanne Keichel)