FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Kammermusik im Coselpalais

Datum: 09. Juni 2017
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 18,- / erm. €10,-
Vorverkauf / Anmeldung:DRESDNER PIANO SALON KIRSTEN An der Frauenkirche 12 01067 Dresden Tel.: 0351 / 49 77 28-0
Beate Hofmann, Florian Mayer und Kerstin Loeper

Beate Hofmann (Violoncello), Florian Mayer (Violine) und Kerstin Loeper (Klavier) interpretieren Werke von Frank Schubert, Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy.

Kurzportrait von Beate Hofmann

Beate Hofmann lebt als Cellistin in Dresden. Nach ihrem Musikstudium an den Hochschulen in Dresden und Helsinki erwarb sie Ihr Konzertexamen durch ein Aufbaustudium bei Professor Josef Schwab in Berlin / Rostock.

Bereits während ihres klassischen Cello-Studiums beschäftigte sie sich mit Improvisation und Jazz, so dass sie heute in vielen musikalischen Genres zu Hause ist.

Sie musiziert in zahlreichen Ensembles und Orchestern, darunter Dresdner Salondamen, CELLcanto, Trio Milón, Cellicatessen, megaphon, mercurius, Neues Dresdner Kammerorchester, Sinfonietta Dresden und Jüdische Kammerphilharmonie Dresden.

Darüber hinaus arbeitet sie mit Theater- und Kirchenmusikern zusammen und unterrichtet sowohl privat als auch am Heinrich-Schütz-Konservatorium Dresden.

Kurzportrait von Florian Mayer

Florian Mayer studierte in Dresden Violine bei Prof. Heinz Rudolf und KV Prof. Wolfgang Hentrich. Neben dem Bereich der klassischen Musik wurden Improvisation, Jazz-, Pop- und Weltmusik zu wichtigen Bausteinen seiner künstlerischen Entwicklung wie auch die umfassende Tätigkeit als Bühnenmusiker und Darsteller auf der Theaterbühne.

Von 1997-2005 gehörte Florian Mayer den Dresdner Sinfonikern an. Von 2006-2013 war er Mitglied der Gruppe "Das Blaue Einhorn", mit der er fast 800 Konzerte in Deutschland spielte und 5 CD-Produktionen realisierte. Seit 2007 ist er Moderator der Gesprächsreihe "Mayer trifft…" im KulturHaus Loschwitz Dresden.

Als Kammermusiker tritt Florian Mayer regelmäßig als Mitglied des "Freien Ensembles Dresden" in Erscheinung. Er war mehrfach beim Kammermusikfestival Moritzburg zu hören und stellt Jahr für Jahr neu konzipierte Konzertprogramme seinem Publikum vor.

2014 veröffentlichte Florian Mayer in Eigenregie seine Solo-CD mit selbst komponierten "Elf Präludien für Violine solo", welcher 2015 der Live-Mitschnitt seines Programms "Mein Paganini" folgte. Weitere Veröffentlichungen sind in Vorbereitung.

Kurzportrait von Kerstin Loeper

Kerstin Loeper (geb. Mudra), geboren 1977 in Cottbus, gab im Alter von 12 Jahren ihr erstes Konzert mit Orchester im Theater der Stadt Cottbus.

Ihre Ausbildung in Dresden begann an der Spezialschule für Musik und setzte sich dann an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden bei Frau Prof. Ute Pruggmayer-Philipp fort.

Sie studierte Musikpädagogik und nahm aktiv an Klavier- Meisterkursen bei Prof. Peter Feuchtwanger (London), Andreas Klein (Texas), Prof. Günter Philipp (Dresden) und Hamish Milne (London) und Kammermusikkursen teil

Neben ihrer freiberuflichen Lehrtätigkeit arbeitet sie als Pianistin solistisch und in kammermusikalischen Besetzungen mit Streichern, Sängern und Bläsern.

Seit 2015 unterrichtet sie am Landesgymnasium für Musik „Carl Maria von Weber“.

Programm

Franz Schubert (1797 – 1828)
Klaviertrio B-Dur, D 28
Allegro

Robert Schumann (1810 – 1856)
Klaviertrio Nr. 3 g-moll op. 110
1 - Bewegt, doch nicht so rasch
2 - Ziemlich langsam
3 - Rasch
4 - Kräftig, mit Humor

- - - Pause - - -

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
Lied ohne Worte op. 109

Felix Mendelssohn Bartholdy (1809 – 1847)
Klaviertrio Nr. 2 c-moll op. 66
1 - Allegro energico e con fuoco
2 - Andante espressivo
3 - Scherzo
4 - Finale

Weitere Informationen

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder bis 18 Jahre.

Den DRESDNER PIANO SALON erreichen Sie barrierefrei.