FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Kammermusikabend

Datum: 19. November 2016
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 18,- / erm. € 10,-
Vorverkauf / Anmeldung:DRESDNER PIANO SALON KIRSTEN
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Tel.: 0351 / 49 77 28-0
Olivia Jeremias, Kerstin Loeper und Annedore Haasemann

Das Elbe-Trio mit Olivia Jeremias (Cello), Kerstin Loeper (Klavier) und Annedore Haasemann (Violine) spielt Werke von Robert Schuhmann, Franz Schubert und Johannes Brahms.

Kurzportrait von Olivia Jeremias

Die Cellistin Olivia Jeremias studierte zunächst an der Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber Dresden« bei Peter Bruns und schloss ihre künstlerische Ausbildung an der Royal Academy of Music London bei Colin Carr und Josephine Knight mit Auszeichnung ab.

Bereits im Alter von 20 Jahren führte sie Antonín Dvořáks Cellokonzert unter der Leitung von Sir Colin Davis in der Dresdner Semperoper auf.

Als mehrfache Preisträgerin internationaler Wettbewerbe spielt sie regelmäßig die großen Solokonzerte als Gast renommierter Orchester, wie u.a. dem Zagreb Philharmonic Orchestra, den Essener Philharmonikern sowie den Landesbühnen Sachsen.

Seit der Spielzeit 2005/2006 ist Olivia Jeremias Solocellistin des Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, mit dem sie wiederholt solistisch auftrat. 2008 wurde ihr hierfür der Eduard-Söring-Preis der Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper verliehen.

Ergänzend zu ihrer Konzerttätigkeit spielt Olivia Jeremias in verschiedensten Kammermusikformationen im In- und Ausland, zuletzt in Singapur, Italien, Frankreich, Österreich und der Schweiz. Seit 2015 ist sie zudem Mitglied des AMOS Klavierquartetts.

Gemeinsam mit der Pianistin Katharina Hinz
veröffentlichte sie 2016 ihre neueste CD mit Werken von Bach, Beethoven und Brahms.

Kurzportrait von Kerstin Loeper

Kerstin Loeper (geb. Mudra), geboren 1977 in Cottbus, gab im Alter von 12 Jahren ihr erstes Konzert mit Orchester im Theater der Stadt Cottbus.

Ihre Ausbildung in Dresden begann an der Spezialschule für Musik und setzte sich dann an der Hochschule »Carl Maria von Weber Dresden« bei Frau Prof. Ute Pruggmayer-Philipp fort.

Sie studierte Musikpädagogik und nahm aktiv an Klavier-Meisterkursen bei Prof. Peter Feuchtwanger (London), Andreas Klein (Texas), Prof. Günter Philipp (Dresden) und Hamish Milne (London) und Kammermusikkursen teil.

Neben ihrer freiberuflichen Lehrtätigkeit arbeitet sie als Pianistin solistisch und in kammermusikalischen Besetzungen mit Streichern, Sängern und Bläsern.

Kurzportrait von Annedore Haasemann

Annedore Haasemann erhielt ihre musikalische Ausbildung an der Spezialschule sowie Hochschule für Musik »Carl Maria von Weber Dresdeb« bei Prof. A. Unger, Prof. J. Holloway und Prof. W. Hentrich.

Bei Kammermusikkursen und Meisterkursen, unter anderem bei Prof. Y. Kless und Prof. I. Ozim, bekam sie zusätzlich neue musikalische Anregungen. Als Stipendiatin des DAAD studierte sie am Mozarteum Salzburg bei Prof. L. Hagen und schloss 2003 ihr Studium mit dem Konzertexamen ab.

Seit 2004 ist sie als Professorin für Violine an der Hochschule für Musik in Dresden tätig. Darüber hinaus spielt sie Kammermusik in verschiedenen Besetzungen.

Programm

Clara Schumann (1819 - 1896)
Drei Romanzen für Violine und Klavier op. 22
Andante molto
Allegretto. Mit zartem Vortrag
Leidenschaftlich schnell

Franz Schubert (1797–1828)
Arpeggionesonate D 821
Allegro moderato
Adagio
Allegretto

- - - Pause - - -

Johannes Brahms (1833 –1897)
Trio Nr. 1 op. 8 H-Dur
Allegro con brio
Scherzo. Allegro molto
Adagio
Allegro

Weitere Informationen

Ermäßigungsberechtigt sind Kinder bis 18 Jahre.