FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Meisterwerke klassischer Musik

Datum: 08. Mai 2013
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:VVK € 20,- (erm. € 15,-) / Abendkasse € 25,- (erm. € 20,-)
Vorverkauf / Anmeldung:DRESDNER PIANO SALON KIRSTEN
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Tel.: 0351 / 49 77 28-20
Natalia Posnova und Leyla Siebert

Ein Violinkonzert mit LEYLA SIEBERT (Moskau) in Begleitung von NATALIA POSNOVA (St. Petersburg) .

Bereits seit frühester Kindheit beschäftigte sich Leyla Siebert (Moskau) intensiv mit Musik,
erhielt Klavier- und Geigenunterricht. Während des Studiums in Moskau entwickelte sie jenes feine Gespür  für den besonderen Stil der russischen Meister, für den sie mehrfach Auszeichnungen erhielt.
Ihren künstlerischen Ausdruck erweiterte sie durch Studien europäischer und altdeutscher Musik bei Prof. Wolfgang Hentrich an der Dresdner Hochschule für Musik. Später studierte sie bei Prof. Vadim Gluzman an der Roosevelt University in Chicago. In Dresden wirkt sie als Konzertmeisterin & Soloviolinistin.

Natalia Posnova (St. Petersburg) genießt als Konzertpianstin und Kammermusikerin europaweit Anerkennung. Bekannt ist sie nicht nur für ihre brillante Technik und große Virtuosität, sondern ebenso für ihr außergewöhnliches Gespür für die Besonderheit einer Komposition.
Neben Solo- und Kammerkonzerten musiziert sie regelmäßig mit verschiedenen europäischen Orchestern, beispielsweise dem St. Petersburger Symphonie Orchester, der Mecklenburger Staatskapelle, der Thüringer Philharmonie und dem Dresdner Philharmonischen Kammerorchester. 

Programm

Eugéne Ysaÿe  (Belgien, 1858-1931) 
Sonata für Violine Solo Nr.5, Op. 27

Achille-Claude Debussy  (Frankreich, 1858-1918)
„En Bateau“, „Beau soir“

Sergej Prokofiev  (Russland, 1891-1953)
3. Satz aus dem Konzert Nr. 1, Op. 19

Jules Emile Massenet  (Frankreich, 1842-1912)
„Meditation“ aus der Oper „Thais“

Sir Edward William Elgar  (England, 1857-1934)
„Salut d‘Amour“, Op. 12

Sergej Prokofiev 
2. Satz aus dem Konzert Nr. 1, Op. 19

Camille Saint-Saens  (Frankreich, 1835-1921)
„Der Schwan“ aus „Karneval der Tiere“ 

Sergej Prokofiev
„Montekki und Kapuletti“ aus dem Balett „Romeo und Julia“, Op. 64

Sergej Rachmaninov  (Russland, 1873-1943)
„Vocalise“, Op. 34

Sergej Prokofiev 
1. Satz aus dem Konzert Nr. 1, Op. 19