FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Tonsetzer & Liederfürst Schubert

Datum: 12. November 2016
Uhrzeit:20:00 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:18,70 €
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können im Internet über ReserviX gebucht werden.
Konstanze John

Sein kurzes Leben, musikalisch-literarisch nachempfunden von und mit der Pianistin Konstanze John, in einem unterhaltsamen Programm dargeboten in dem besonderen, publikumsnahen Ambiente des Festsaals im Coselpalais und gespielt an einem außergewöhnlichen Flügel des DRESDNER PIANO SALON.

Franz Schubert ist berühmt für seine Liederzyklen und prägte den Stil des Kunstliedes wie kein anderer. Aber Franz Schubert war im Vergleich zu seinen Wiener Komponistenkollegen Mozart oder Beethoven kein besonders brillanter Pianist und doch schrieb er für das Klavier einzigartige Musik. Während er bei den ihm zu Ehren veranstalteten "Schubertiaden" aus lauter Lust Deutsche Tänze, Ecossaisen, Walzer oder Ländler improvisierte, schrieb er Klavierstücke wie die "Moments musicaux" und "Impromptus" nieder, die sich heute nicht nur im Repertoire der Konzertpianisten befinden, sondern auch von Musikliebhabern in aller Welt gespielt werden.

Lauschen Sie den Interpretationen Schubertscher Tonkunst und erfahren Sie etwas über das sehr kurze Leben, das Schubert fast ausschließlich, ohne große Reisen zu unternehmen, in Wien verbrachte.

Lernen Sie Konstanze John kennen auf www.konstanzejohn.de.