FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Vienna Classic

Datum: 02. September 2016
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 22,- / erm. 16,50 €
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können im Internet über ReserviX gebucht werden.
Duo Brillante

Meisterwerke der klassischen Musik - Klavier-Recital mit dem Klavier-Duo Brillante mit Peter Naryshkin und Marianna Storozhenko. Sie spielen Kompositionen von Claude Debussy, Antonin Dvorak und Sergej Rachmaninoff.

Duo Brillante

Marianna Storozhenko und Peter Naryshkin spielen regelmäßig Konzert als Duo mit zwei Klavieren sowie vierhändig unter der künstlerischen Leitung von Prof. Arkady Zenziper. Zuletzt hat das Duo bei verschiedenen Projekten auch Werke wie z.B. Camille Saint-Saëns „Karneval der Tiere“ und Helmut Lachenmann „Klangschatten“ für 3 Flügel mit 48 Streichern erfolgreich aufgeführt.

Das Duo Brillante widmet sich der Interpretation von Werken des deutschen Komponisten Gottfried Glöckner. Im September 2015 hat das Duo Brillante die Sonatine von Gottfried Glöckner beim Festival „Schubertiaden“ in Schnakenburg erfolgreich uraufgeführt.
Im November 2014 nahm das Duo Brillante bei Meisterkursen mit Olga Watts im Rahmen eines Aufführungspraxiskurses für Alte Musik mit Jan Vogler und dem La Folia Barockorchester teil.

Marianna Storozhenko

Marianna Storozhenko wurde 1990 in Russland geboren. Sie absolvierte die Gnessin Musikakademie in Moskau in den Instrumenten Klavier und Orgel mit Auszeichnung und absolviert seit 2014 ein Master-Studium an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden in der Klasse von Prof. Arkadi Zenzipér.

Sie hat trotz ihres jugendlichen Alters bereits zahlreiche Preise gewonnen, u.a. im Internationalen Karamanow-Klavierwettbewerb 2004 (3. Preis), beim Internationalen Klavierwettbewerb „Rom 2008“ (3. Preis), beim Internationalen Klavierwettbewerb „Crescendo“ in New York 2013 (2. Preis und Auftritt in der Carnegie Hall) und beim Internationalen Rachmaninow-Klavierwettbewerb in Köln 2013 (3. Preis und Auftritt im Beethovenhaus Bonn).

Im April 2015 spielte Marianna ein Mozart-Klavierkonzert mit der Sächsischen Elbland-Philharmonie in Dresden. Marianna konzertierte in Deutschland, Russland, USA, Canada, Ukraine, China und Italien. Neben Recitals spielt sie auch regelmäßig Kammermusik. Sie ist außerdem ausgebildete Klavierlehrerin und Korrepetitorin.

Marianna war Stipendiatin u.a. von der „Stiftung für die Entwicklung der musikalischen Kunst Sankt Petersburg“.

Peter Naryshkin

Peter Naryshkin gehört zu den vielsprechenden Pianisten der neuen Generation.

Geboren wurde er in Simferopol (Halbinsel Krim) 1989. Peter Naryshkin begann mit dem Klavierunterricht im Alter von 7 Jahren. Seine Ausbildung hat er am Janaček Konservatorium in Ostrau fortgesetzt und bei Prof. Arkadi Zenzipér an der Hochschule für Musik Carl Maria von Weber Dresden absolviert.

Neben seinen Soloauftritten ist er auch als Kammermusikpartner sehr geschätzt und trat 2009 mit dem renommierten Kubin Quartett auf. 2010 folgte sein Debüt mit dem Staatlichen Janaček Philharmonic Orchestra Ostrau mit Liszts Klavierkonzert Nr.1 Es-Dur. Im Januar 2014 trat Peter Naryshkin beim Kammermusikabend der Dresdner Philharmonie auf.

Peter Naryshkin ist Preisträger von zahlreichen internationalen Wettbewerben. 2001 gewann er den 1. Preis des internationalen Mozart-Wettbewerbs „Amadeus“ in Brünn und 2007 den 3. Preis des internationalen Beethoven-Wettbewerbs in Grätz/Tschechien. Beim Festival der Laureaten des internationalen Wettbewerbs in Katowice 2007 erhielt er einen Publikumspreis. Weiterhin gewann er zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Klavierwettbewerben (internationaler Klavierwettbewerb im Vietri sul Mare/Italien 2011 – 1. Preis, Malta international Piano Competition 2014 – 3. Preis und Spezialpreis).

Im Dezember 2014 absolvierte er eine erfolgreiche Konzertreise nach Bangladesh auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland.

Sein Repertoire ist sehr vielfältig und umfasst die Werke von Barock bis zur Neuen Musik.
Er konzertierte ebenso in Italien, Polen, Tschechien und Malta.

Programm

Claude Debussy (1862 – 1918)
Petite Suite

Antonín Dvořák (1841 - 1904)
Slawischer Tanz Opus 72/2 e-moll
Slawischer Tanz Opus 46/7 c-moll
Slawischer Tanz Opus 46/8 g-moll

- - - Pause - - -

Sergej Rachmaninoff (1873 – 1943)
Six Morceaux, Opus 11

Weitere Informationen

Ermäßigungsberechtigt sind Senioren ab 65 Jahre (Rentnerausweis / Personalausweis), Schwerbeschädigte (Schwerbeschädigtenausweis), Studenten (Studentenausweis), Dresden-Pass-Inhaber und Kinder bis einschließlich 16 Jahren. Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern erhalten freien Eintritt am Einlass.