FREUDE AM SPIELEN

Klavier-Ausstellung auf 1600 m² direkt neben der Dresdner Frauenkirche.

logo

Vienna Classic

Datum: 04. November 2016
Uhrzeit:19:30 Uhr
Ort:Festsaal im Coselpalais
An der Frauenkirche 12
01067 Dresden
Eintritt:€ 22,- / erm. 16,50 €
Vorverkauf / Anmeldung:Tickets können im Internet über ReserviX gebucht werden.

Erleben Sie Meisterwerke der Klassik von Ludwig van Beethoven, Robert Schumann und Franz Liszt - vorgetragen von Olga Chelova.

Kurzportrait von Olga Chelova

„Diese junge Pianistin ist ein geschliffener Diamant. Sie ist eine vielversprechende junge Künstlerin.“ Das schrieb die EZ Zeitung im März 2016 über Olga Chelova. Sie wurde in Odessa (Ukraine) geboren und erhielt ihre ersten Klavierstunden im Alter von vier Jahren. Sie wurde als hochbegabte Klavier-Schülerin an der renommierten Stolyarsky Schule in Odessa aufgenommen, wo renommierte Künstler wie David Oistrach und Emil Gilels ausgebildet wurden.

Im Alter von sechs Jahren gab Olga ihr erstes Klavier-Recital und spielte als Solistin mit dem Odessa Philharmonic Orchestra Haydns Klavierkonzert D-Dur. Noch während sie an der Stolyarsky Schule war, erregte sie 1999 das Interesse der Jury des Internationalen Frédéric Chopin Wettbewerbs in der Ukraine. Als jüngste Teilnehmerin erhielt sie einen Sonderpreis für ihren außergewöhnlichen Vortrag von Chopins Nocturne op. 9 Nr. 2. Der Jurypräsident, der bekannte ukrainische Pianist Prof. Krushelnitskaya, nannte Olga  „eine Poetin am Klavier“. Dem Wettbewerb schloss sich eine Konzerttour an, auf der Olga Chelova Chopins Konzerte für Klavier und Orchester in e-moll und f-moll mit dem National Sinfonieorchester der Ukraine spielte.

Nach dem erfolgreichen Abschluss an der Stolyarsky Schule wurde Olga Chelova 2003 an der Musikakademie von Odessa zugelassen. Ein Jahr später erhielt sie als Gewinnerin des L. Ginsburg Wettbewerbs das gleichnamige Stipendium. Olga Chelova studierte dann an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover bei Prof. Karl-Heinz Kämmerling. Sie vertiefte ihre Ausbildung in einem Aufbaustudium für Klaviersolisten am Mozarteum in Salzburg. Seit Januar 2015 belegt sie einen Masterstudiengang bei Prof. Matti Raekallio und Prof. Teppo Koivisto an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover. Olga besuchte darüber hinaus internationale Meisterklassen bei Prof.Lilya Zilberstein (Russland), Prof. John Perry (USA), Prof. Klaus Hellwig (Deutschland) und Paul Badura-Skoda (Österreich).

Als Solistin konzertiert regelmäßig auf den internationalen Konzertpodien in Europa und den USA, u.a. mit den Bochumer Symphonikern, dem Macao Youth Symphony Orchestra, mit der NDR Radiophilharmonie, Kiev National Philharmonic und Odessa Philharmonic. Sie ist regelmäßig Gast bei bei Klavier- und Kammermusikfestivals wie dem Valtidone Music Festival in Italien, dem Jugend Musikfestival in Passau, bei Klaviersommer in Cochem, bei Euro Arts Music Festival, bei den Haydn Festspielen in Eisenstadt und bei den Dornumer Kammermusiktagen. Olga Chelova Sie erhielt mehrere nationale und internationale Stipendien und gewann bereits zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. Für ihr Konzert mit Werken von Mozart, Chopin und Debussy im Kammermusiksaal der Universität der Künste Berlin wurde sie von der Ottilie-Selbach-Redslob-Stiftung geehrt. Im März 2016 wurde Olga Chelova ausgewählt, beim dritten Emil Gilels Festival in Freiburg an Meisterkursen von Prof. Robert Levin und Prof. Dimitri Bashkirov teilzunehmen.

Programm

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827)
Sonate op.10 Nr.3

Robert Schumann (1810 – 1856)
Phantasie op.17

Franz Liszt (1811 - 1886)
Sonate h moll

Weitere Informationen

Ermäßigungsberechtigt sind Senioren ab 65 Jahre (Rentnerausweis / Personalausweis), Schwerbeschädigte (Schwerbeschädigtenausweis), Studenten (Studentenausweis), Dresden-Pass-Inhaber und Kinder bis einschließlich 16 Jahren. Begleitpersonen von Rollstuhlfahrern erhalten freien Eintritt am Einlass.